Versandhandelsblog und E-Commerce-News und Versandhandelsglossar

Willkommen bei der Unternehmensberatung Wiechert

Wir freuen uns über Ihren Besuch

Bei Fragen oder Anregungen scheuen Sie bitte nicht uns zu kontaktieren

Member Login

Lost your password?

Unter der Lupe: 4Sellers

11. November 2009

Wir setzen unsere lockere Serie über Versandhandelssysteme an dieser Stelle mit dem System 4Sellers fort. Da uns 4Sellers zwar schon öfter mal aufgefallen , aber bislang noch nicht wirklich bekannt war, haben wir die Gelegenheit genutzt, 4Sellers im Zuge einer Livepräsentation in unserem Hause näher anzuschauen und geben unsere Eindrücke an dieser Stelle gerne weiter.

Grundsätzliches:

4Sellers ist soweit kein eigenes System, sondern eine Weiterentwicklung bzw Anpassung der Sage Office Line. Sage, auf der .Net-Technologie von Microsoft und SQL-Datenbanken basierend,  firmiert hierbei als ERP-Basis und 4Sellers steuert dann die relevanten E-Commerce und Versandhandelsfunktionen bei. Entwickelndes und vertreibendes Unternehmen ist die Logic-Base GmbH.

Grundsätzlich handelt es sich bei 4Sellers um ein Offline-System mit einem eigenen (ggfs auch gehosteten) Terminal-Server, der seitens des Benutzers angesteuert wird. Besonderheit von Sage ist sicherlich, dass durch die Module Warenwirtschaft und Rechnungswesen, ggfs ergänzt durch Produktion und Personal, ein komplettes Unternehmen abgebildet und in einer Software abgewickelt werden kann. Demgegenüber beschränken sich üblicherweise selbst High End Versandhandelssysteme rein auf ERP/ CRM und bedienen schon die Finanzbuchhaltung mittels Schnittstellen. Das „Modul“ 4Sellers liefert dann wie gesagt die komplette Onlineintegration zu Webshop, Ebay, Amazon sowie verschiedenen Marktplätzen wie Yatego etc.

Als Zielgruppe hat man zwar durchaus auch den kleineren Händler im Visier, als Referenz hat man beispielsweise auch ein Unternehmen mit nur 3 Mitarbeiten aufgeführt, doch angesichts eines höheren 5-stelligen Investitionsvolumens sollte man schon einen gewissen Umsatz mitbringen…

Leistungsumfang – die Eierlegende-Wollmilchsau….

Der Leistungsumfang ist wie erwähnt auf den ersten Blick schon durch Sage sehr umfangreich und scheint zum Beispiel was Artikelanlage, Lagerverwaltung sowie Kundendatenmanagement angeht so ziemlich jeden professionellen Anwendungsfall abzudecken und auch die Windows-Optik ist gefällig. Durchgängige Bedienbarkeit rein durch Tastatur soll gegeben sein. Im Bereich 4Sellers stehen die Module eShop, Ebay und Amazon zur Verfügung.

Herauszustellen ist, dass der eShop in Echtzeit auf die Datenbank zugreift, also eine volle Integration des Shops gegeben ist. Dabei fungiert 4Sellers – wie man dies erwartet – als führendes System. Auch Multi-Shops lassen sich hierdurch abbilden. Im Bereich des Ebay-Moduls beeindrucken ausgefeilte Auktionsauswertungen und Einstellmöglichkeiten. Auch hier wird die gesamte Auktions- und After-Sales-Abwicklung von 4Sellers gesteuert. Das Amazon-Modul dürfte ähnlich professionell sein, wurde von uns aber nicht unter die Lupe genommen. Der Versand wird über V-log abgewickelt und bietet damit Gewähr, dass so ziemlich alles was am Markt gefordert wird, enthalten ist. Der Einfachheit halber findet man den LU hier.

…zum All-Inclusive-Preis

Wie bereits angedeutet richtet sich 4Sellers an den professionellen mittelständischen Anwender. Ohne ins Detail gegangen zu sein, wird man schon mit Investitionen von 40.-50.000 Euro rechnen müssen. Dies hört sich auf den ersten Schreck nach viel an, letztlich liegt man dort aber in Dimensionen, die beispielsweise Systeme wie  D&G plus präferierter Webshop Websale mit einer gewissen Ausbaustufe auch erreichen und unter den Kosten noch grösserer Systeme, die aber nicht so eindeutig auf die Ingeration der Online-Kanäle ausgerichtet sind.

Einschätzung 4 Sellers:

Keine Frage: Über 1000 Euro IT-Kosten jeden Monat auf 4 Jahre gerechnet für ein System ist eine ordentliche Hausnummer. Dafür erhält man aber ein System, welches konsequent auf den Onlinehandel abgestimmt zu sein scheint. Zudem hörten sich die Wartungskosten recht moderat an. Seine Stärken wird 4Sellers aber wohl nur dann ausspielen können, wenn man sich auf diese Vollintegration einlässt. Wer seine DATEV anbinden will und einen fremden Webshop über Schnittstelle bedienen will, dürfte wesentliche Teile des Integrationsvorteils aufgeben. Wichtig  auch noch, dass 4Sellers insbesondere auf die Integration und Abstimmung der Kanäle Ebay, Amazon und Webshop abzielt, ein Szenario welches sicherlich nicht bei jedem Onlinehändler vorkommt, da Ebay und Amazon schon anders „ticken“ als ein Onlineshop. Genauer zu testen wäre auch noch, wie stark 4Sellers für den klassischen Offline-Versandhandel ausgerichtet ist. Ob man sich auf eine solche Vollintegration und die Sage-Welt einlässt, ist natürlich eine andere Frage und auch Geschmackssache. Insbesondere muss man dann auch den Webshop genauestens unter die Lupe nehmen. Zumindest bietet 4Sellers ein auf den ersten Blick sehr umfassendes System, welches sich der professionelle mittelständische Onlinehändler durchaus anschauen sollte.

Über Erfahrungsberichte und Einschätzungen und Ergänzungen freuen wir uns natürlich sehr.

Wenn wir Ihnen bei der Auswahl des für Sie passenden Systems helfen können, scheuen Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Mehr Infos zu unseren Beratungsleistungen erhalten Sie HIER.

Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

6 Responses to Unter der Lupe: 4Sellers

  1. Ronald Schäfer on 15. Februar 2011 at 14:04

    Als sehr zufriedener 4sellers-Anwender kann ich Ihren Bericht voll und ganz bestätigen. Es ist faszinierend, wie viele Bereiche meines Unternehmens mit dieser Software abgedeckt werden. Im Grunde arbeiten wir nur noch mit 2 Programmen – 4sellers und für die Kundenkommunikation ein E-Mail Programm (was übrigens auch über eine 4sellers-Schnittstelle verfügt). Wenn man sich erst einmal zur Anschaffung dieser Lösung überwunden hat (Überwindung wegen des relativ hohen Preise) möchte man sie nie wieder missen. Der hohe Automatisierungsgrad ermöglicht uns eine äußerst schnelle Bestellabwickling mit minimalen Arbeitsaufwand. Dies stärkt nicht nur insbesondere die Kundenzufriedenheit sondern vermittelt auch Neukunden eine hohe Professionalität unseres doch kleinen Unternehmens.
    Was in Ihrem Bericht keine Berücksichtigung fand, möchte ich gern ergänzen. Auch nach Entscheidung für die 4sellers-Löung wird man von der Logic-Base GmbH bestens betreut. Qualifizierte Mitarbeiter geben einen sehr schnellen Support bei Problemen oder Fragen. Dadurch ist man bestens gewappnet, die Software mit dem Unternehmen wachsen zu lassen und zu jeder Zeit individuelle Anpassungen oder Ergänzungen im Funktionsumfang umsetzen zu lassen.
    Ein Vorteil des Onlineshops ist, wie auch von Ihnen beschrieben, der Echtzeit-Datenabgleich. Weiterhin aber auch die B2B-Funktion, die gerade in unserem Shop http://www.highlight-led.de zu einem enormen Umsatzwachstum geführt hat. Auch im Bereich Webdesign und –Programmierung hat die Firma qualifizierte und gut ausgebildete Mitarbeiter, die quasi jeden Wunsch erfüllen können. Man hat somit für nahezu alle Unternehmensbereiche einen kompetenten Ansprechpartner und ist nicht auf Drittanbieter angewiesen.

  2. admin on 15. Februar 2011 at 19:44

    Hallo Herr Schäfer,

    der letzte Punkt bedeutet aber doch auch, dass man sich grad im Webshopbereich stark von Logic-Base abhängig macht und eher wenig selber machen kann, oder?

    Gerade an diesem Punkt ist bei meinen Kunden im letzten Jahr dann ein Wechsel zu 4Sellers stets gescheitert, bzw dies war ein No-Go.

    Oder gibt es dort Möglichkeiten Eigenentwicklungen selber zu machen?

    LG

    Michael Wiechert

  3. Ronald Schäfer on 15. Februar 2011 at 22:06

    Hallo Herr Wiechert,

    grundlegend haben Sie da vollkommen Recht, nur ist es aus meiner Sicht nicht negativ anzusehen. Ich als „DAU“ in der Webshop-Programmierung wäre sowieso auf kompetente externe Servicedienstleister angewiesen. Durch das rasante Wachstum meines Unternehmens bin ich mittlerweile zusätzlich auf dem Standpunkt, für solche Angelegenheiten keine eigene (Arbeits-)Zeit zu investieren. Man ist lediglich für das Grundgerüst und das eigentliche Shopdesign auf 4sellers angewiesen. Wobei selbst das Corporate-Design dem Webdesigner von 4sellers vorgegeben werden kann. Und unter uns gesagt, wie oft ändert man das Design?! Sämtliche Inhalte kann ich selbst – und das ebenfalls in Echtzeit – direkt aus der Warenwirtschaft heraus ändern. Mit Inhalten meine ich nicht nur die Artikelbeschreibungen, sondern auch jegliche Informations- oder Kategorietexte.

    Warum die Bindung an 4sellers durch den mitgelieferten Shop bei anderen Interessenten zum Scheitern führte, kann ich nicht verstehen. Bei den Preisverhandlungen (vor Abschluss) mit der Logic-Base GmbH war es auch einer meiner Einsparoptionen, den 4sellers-Shop nicht zu integrieren und dafür einen „gewöhnlichen“ XT-Shop über eine Schnittstelle anzuschließen. Ganz klar wäre hier der Nachteil, dass die Daten nicht in Echtzeit (wirklich von jetzt auf gleich) abgeglichen wären. Dies wäre grad für mich als Multichannel-Vertriebler ein riesiger Nachteil, gerade beim Thema Überverkäufe. Meine vorherige Lösung zur Kaufabwicklung brachte dieses Fehlerbild leider sehr oft zustande. Zudem wären auch für ein professionelles Aussehen und einen vergleichbaren, optimalen Funktionsumfang ähnliche Kosten auf mich zugekommen.

    Selbstverständlich muss das jeder Interessent für sich selber entscheiden. Auch wenn der bloße Gedanke an die „Abhängigkeit“ an die Logic-Base GmbH einem zunächst Magenschmerzen bereitet, so sehe ich persönlich dies als Vorteil an, da ich nun alles aus einer Hand bekomme und nicht auf mehrere Dienstleister mit unterschiedlichsten Ansprechpartnern angewiesen bin. Für jegliche Änderungswünsche habe ich einen persönlichen Ansprechpartner, der meine Aufträge an die jeweilige Fachabteilung mit dem optimalen Spezialisten weiterleitet und somit (fast) all meine Wünsche erfüllt.

    Sollten solche Ängste bei Ihrem Kunden erneut auftreten, empfehlen Sie ihm einfach zunächst, die 4sellers Seminare, 4sellers vor Ort zu besuchen, mit Referenzkunden zu sprechen oder diesen sogar einen Besuch abzustatten. Auch die diesjährige Cebit bietet sich zum Kennenlernen gut an. All diese Möglichkeiten habe auch ich im Vorfeld für die Entscheidung zur 4sellers-Lösung genutzt.

    Dies soll kein Schleim-Marathon werden, sondern ist einfach meine persönliche Überzeugung – ich schwöre bei meinem Online-Shop ;-)

    LG

    Ronald Schäfer

  4. sageichnicht on 12. April 2011 at 23:18

    das System kostet aber ca. 90.000 – 120.000 euro, plus ca. je monat 1.000euro

  5. mirco on 20. Juli 2011 at 12:24

    Hallo Zusammen,

    wie sieht den die Design anpassung bei 4 Sellers aus
    hat da jemand schon erfahrungen machen können, habe einen Kunden der
    das System hat und möchte ein Neues Design drüberlegen.

  6. Michael Paszenda on 10. Februar 2012 at 13:00

    Hallo,

    das Design kann wirklich individuell unter den 4sellers technischen Aspekten umgesetzt werden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Michael Paszenda
    Webdesigner – logic-base GmbH

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *