Willkommen bei der Unternehmensberatung Wiechert

Wir freuen uns über Ihren Besuch

Bei Fragen oder Anregungen scheuen Sie bitte nicht uns zu kontaktieren

Member Login

Lost your password?

Glossar

In diesem Glossar finden Sie geballtes Fachwissen, Definitionen und Erklärung von Begrifflichkeiten aus der Welt des E-Commerce, Versandhandels… Peu a peu bauen wir hier ein umfangreiches Glossar zu den wichtigsten Begriffen aus unserer Branche auf.

Bankleitzahl

Die Bankleitzahl (kurz: BLZ) ist in Deutschland und Österreich eine Kennziffer zur eindeutigen Identifizierung eines Kreditinstituts. Die Bankleitzahl besteht in Deutschland immer aus acht Ziffern, in Österreich aus fünf Ziffern. In der Schweiz hat die Bankenclearing-Nummer (kurz: BC-Nummer) dieselbe Bedeutung. Mittlerweile gibt es recht einfach zu installierende Verzeichnisse um die Korrektheit einer BLZ im...
Weiterlesen »

FIFO-Prinzip

FIFO – Das First In First Out Prinzip hat seinen Ursprung in der Warenwirtschaft. Im Bereich der Warenwirtschaft ist FIFO das übliche Verfahren, da die – von der Warte des Periodenendes gesehen – ältesten (zuerst gelagerten) Bestände auch nach Möglichkeit zuerst verbraucht werden sollten. Aber auch hier sind zahlreiche Fälle denkbar, bei denen dies...
Weiterlesen »

Rücksendekosten

Die Frage, ob ein Käufer die Kosten für die Rücksendung der Ware zu tragen hat oder nicht, führt immer wieder zu Streit und Irritationen und hat in den vergangenen Jahren einige Gesetzesänderungen sowie etliche Gerichtsprozesse hervorgerufen. Grundsätzlich ist hier zwischen Rückgaberecht und Widerrufsrecht zu unterscheiden. Gewährt der Versandhändler ein Rückgaberecht, trägt er immer die...
Weiterlesen »

Hinsendekosten

Hinsendekosten sind, wie der Name schon sagt, die Kosten, die für die Hinsendung eines Pakets an den Kunden entstehen – dem Kunden meist als “Versandspesen”, “Porto und Verpackung”, “Versandkostenanteil” oder ähnliches kommuniziert. Dabei decken die “Versandspesen” für den Versandhändler oft nicht nur das reine Paketporto oder die Kartonage ab, sondern dienen auch der Deckung...
Weiterlesen »

Response-Quote

Die Response-Quote ist für Direktmarketing-Verantwortliche einer der wichtigsten Frühindikatoten für den Erfolg einer Aktion. Response bedeutet hierbei im Direktmarketing das Verhältnis zwischen erhaltenen Reaktionen (Bestellungen, Anfragen /neudeutsch Leads) und ausgesendeten Exemplaren einer Werbemaßnahme, also die Auflage eines Mailings oder Katalogs oder der Auflage einer Zeitschrift in der eine Anzeige gebucht wurde. Dabei müssen Reaktionen...
Weiterlesen »

Liefersperre

Eine Liefersperre bedeutet, nomen est omen, dass ein Kunde für Lieferungen gesperrt ist, also seitens des Versenders nicht mehr beliefert wird. Dies kann verschiedene Gründe haben  z.B. dubiose Adresse wie Gefängnis oder Heim, interne Blacklist / Sperrdatei, Sperrung auf Kundenwunsch, offenstehende Rechnungen, zu hohe Retourenquote etc. Eine Liefersperre kann in einem Versandhandelssystem normalerweise entweder manuell am...
Weiterlesen »

Kommissionierung

Kommissionierung bezeichnet den Prozess der Zusammenstellung von Waren im Lager zwecks Weiterversand – im Versandhandel also das Zusammenführen von einzelnen Artikel zu einem Paket.  Hierbei unterscheidet man zwischen ein- und mehrstufiger Kommissionierung: - einstufige Kommissionierung: Die Artikel werden aus dem Regal direkt ins Paket der Sendung gelegt   - zweistufige Kommissionierung: der Artikel wird...
Weiterlesen »

Buchung

Ein wesentlicher Grundsatz in der Buchhaltung lautet: Keine Buchung ohne Gegenbuchung. Dabei ist eine Buchung  die kleinste Einheit eines Buchungssatzes. Ein Buchungssatz besteht aus mindestens zwei Buchungen, einer auslösenden und einer Gegenbuchung. Bei Rechnung, Retoure und internem Storno besteht ein Buchungssatz normalerweise aus mindestens 3 Buchungen, da die Gegenkonten Warenerlöse und Versandspesen angesprochen werden....
Weiterlesen »

ABC-Analyse

Die ABC-Analyse ist ein einfaches Verfahren zur Schwerpunktanalyse, bei der die zu untersuchende Menge mittels definierter Grenzwerte im Zuge einer Dreiteilung (Gruppen A, B, C) klassifiziert wird. Die Gruppe A verkörpert dabei im Hinblick auf das zu Grunde gelegte Kriterium die “besten”, die Gruppe C die “schlechtesten” Elemente der Gesamtmenge. Eine nicht unübliche Verteilung...
Weiterlesen »